Vistara


Der Start des indischen Billigfliegers Vistara ist für 2014 geplant. Ende September wurde das erste Airbus Fluggerät in frischer Bemalung geliefert. Väter der Idee sind die Tata Group (zu der auch ein Automobilkonzern gehört) sowie die Fluggesellschaft Singapur Airlines.

Bei den Routen muss man zunächst über unbestätigte Planungen sprechen. Lt. unseren Recherchen kursieren Gerüchte, dass die Fluggesellschaft in Mumbai Ihre Basis hat, wovon man auch ausgehen kann. Flüge sollen nach Delhi, Goa, Chandigarh, Bangalore, Hyderabad, Ahmedabad, Jammu, Srinagar und Patna gehen. Die Mitbewerber in diesem Markt sind Air Asia India, Jet Airways, Indigo, SilkAir, GoAir und Air India.

Vistara gilt als Billigflieger

Vistara Fakten

Eigenschaft Wert
Gegründet 2014
Hauptsitz Gurgaon
Flotte

20

Geflogen werden soll mit Airbus A320, darunter auch der A320neo
Kennzeichen

UK - dies findet sich oft in der Flugnummer

VSS, VISTARA

Alle Angaben ohne Gewähr.