Mit Condor nach Brasilien und Asien fliegen

Die deutsche Charterfluggesellschaft mit Schwerpunkt auf touristischen Destinationen hat sich für die kommende Winterflugperiode wieder etwas Neues einfallen lassen. Das Streckennetz wird um Rio de Janeiro in Brasilien, Yangon (Rangun) in Myanmar und Siem Reap (Angkor) in Kambodscha ausgebaut. Abflughafen für diese Flugziele ist der Flughafen Frankfurt. Vom Flughafen Wien werden zusätzliche Frequenzen nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik und Varadero auf Kuba das Flugnetz aufgenommen. Auch in der Flottenpolitik der Condor gibt es Anpassungen. Der Ferienflieger plant zwei neue Langstreckenflugzeuge vom Typ Boeing 767-300 neu zu integrieren. Mit den Maschinen aus Seattle / USA hat man bisher beste Erfahrungen gemacht und erweitert die Flotte somit sehr sinnvoll.

Erhöht wird auch die Anzahl der wöchentlichen Flüge nach Cancun in Mexiko, Santo Domingo und Punta Cana in der Dominikanischen Republik sowie nach Panama City im mittelamerikanischen Staat Panama. Montego Bay auf Jamaika und Holguin auf Kuba werden zudem in der kommenden Wintersaion ohne Zwischenstopp angeflogen. Nutzen Sie unsere Flugsuche um die Tarife der Airline mit denen der anderen Charterfluggesellschaften zu vergleichen. Bei Fluggesellschaft.de finden Sie nicht nur die aktuellen Billigflug-Angebote der Airlines, sondern auch Flugschnäppchen von Online Reisebüros wie eBookers, Govolo, L'tur oder Fluege.de.

Über Condor:

Die Condor Flugdienst GmbH wurde 1956 gegründet und ist eine 100prozentige Tochter der Thomas Cook AG, einem der weltweit führenden Reiseveranstalter. Jährlich fliegen rund sechs Millionen Passagiere mit Condor in über 70 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Die Flotte der Ferienfluggesellschaft besteht aus 35 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen. Alle Boeing-Flugzeuge werden von der Condor Technik GmbH gewartet, die Wartung der Airbus-Flotte führt die Condor Berlin GmbH durch. Beide sind 100prozentige Töchter der Condor Flugdienst GmbH. Insgesamt sind bei Condor rund 3.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Condor bietet auf den Langstrecken drei verschiedene Klassen an: die Economy Class, die Premium Economy Class und die Comfort Class. Die Premium Economy Class ist bei Condor auch auf der Kurz- und Mittelstrecke buchbar. Hier sitzen Gäste im vorderen Bereich des Flugzeugs exklusiv auf Fenster- oder Gangplätzen und genießen mehr Sitzkomfort durch den freien Mittelplatz. Außerdem besteht der Service der Premium Economy Class aus Premium Menü, kostenfreien alkoholischen Getränken zu den Mahlzeiten, einer größeren Auswahl an Zeitschriften sowie einem separaten Check-in an allen deutschen Flughäfen.

Texte: Condor / Thomas Cook Presse-Abteilung

Foto: eigener Redakteur am Airport

Nachricht vom 23.1.2012

Weitere Nachrichten

Billigflüge im Vergleichstest

Buchvorstellung: (Fast) alles über's Reisen

Germanwings Flug nach Mailand - Ein Testbericht

Germanwings Billigflüge Sommer 2012

Lufthansa macht Billigairlines Konkurrenz

Weihnachtliche Flugziele selbst entdecken

Weihnachtsangebote von Air Berlin

Düsseldorf-Curaçao (ABC Inseln) mit AirBerlin

Hurrikane über dem Mittelmeer

Mit Ryanair ab 21 EUR nach Manchester