Lufthansa führt Premium Economy Sitze ein

Erste Einschränkung: Die neuen Sitze sind ab Mai buchbar und werdem ab November 2014 zunächst auf der Boeing 747-8 verfügbar sein. Im Rahmen von Erneuerungsarbeiten werden die Flugsitze schrittweise innerhalb von zwölf Monaten auf der gesamten Lang-streckenflotte eingebaut. Die Reisemesse ITB mit ihren 3 Öffnungstagen für Fachbesucher und dem Wochenende, an dem noch einmal 60.000 Urlaubsbegeisterte durch die Tore strömten, bot den idealen Rahmen um den zukünftigen Service vorzustellen und selbst austesten zu können. In der Halle 25 war das der Hingucker und von zahlreichen Gästen genutzt.

Welche Vorteile bieten die neuen Sitze?

Man hat ca. 50% mehr Platz als bei der herkömmlichen Economy-Class-Bestuhlung. Man muss aber deutlich weniger für das Flugticket bezahlen, als z.B. die Businessclass-Kunden. Vor allem Geschäftsreisende, die aufgrund der strengeren Reiserichtlinien keine Business-Class mehr buchen dürfen und Privatreisende, denen mehr Platz besonders wichtig ist (z.B. Flugreisende die größer als 185cm sind) und die auch gerne etwas mehr ausgeben, wenn man dafür eine deutlich bessere Leistung bekommt. Hochzeitsreisende und ältere Urlauber kommen gerne auf solche Services zurück.

Lufthansa schreibt auf Ihrer Webseite, dass der Sitz je nach Flugzeugtyp um bis zu drei Zentimeter breiter ist, zusätzlich sorgen eine eigene, breite Armlehne an jedem Sitz und eine Mittelkonsole zwischen den Sitzen für mehr Privatsphäre und damit insgesamt ca. 10cm mehr Freiraum zur Seite. Die Rückenlehne lässt sich weiter nach hinten neigen und der Sitzabstand ist mit 38 Inch oder 97 Zentimeter deutlich großzügiger. Nutzer von elektronischen Geräten während des Fluges werden sich darüber freuen, dass jeder Sitz über eine eigene Steckdose verfügt. Der Monitor im Sitz des Vordermanns ist auch noch größer als auf den billigeren Plätzen im hinteren Kabinenbereich.

Nicht nur der Platz in der Passagierkabine ist großzügiger gestaltet. Premium Economy-Gäste dürfen auch im "Kofferraum" des Flugzeuges mehr Gepäck mitnehmen. Insgesamt sind zweimal 23kg Gepäck pro Passagier in dieser Serviceklasse kostenlos erlaubt. Was müssen Sie preislich rechnen? Für einen Hin- und Rückflug über den Nordatlantik (z.B. nach Kanada oder in die USA) sowie nach Asien muss man pro Strecke mit 300,- Euro rechnen.

Was bieten andere Fluggesellschaften?

Die Charterfluggesellschaft Condor hat schon etliche Jahre gute Erfahrungen mit den 15cm mehr Beinfreiheit als in der Economyclass gemacht und bietet dazu eine Premium Verköstigung kostenfreie alkoholische Getränke, einen separaten Check-In und die kostenfreie Sitzplatzreservierung. Offizielle der Fluggesellschaft Emirates haben kürzlich bekanntgegeben, dass man keine Änderung seines 3-Klassen-Konzeptes plant, da man die "normale" Economy bereits als Premium-Economy bezeichnen kann. Die australische Qantas bietet in dieser Sitzklasse einen respektablen Abstand zum Vordermann von 97cm an, im A380 kann das sogar bis zu 106cm gehen.

Textinfos und Foto: eigener Redakteur auf der ITB in Berlin, Pressemitteilung auf www.lufthansagroup.com/de/presse

Nachricht vom 17.3.2014

Weitere Nachrichten

Neues von Singapore Airlines

Aircalin eröffnet die Route Melbourne-Noumea

Rundflüge Deutschland im Sommer 2014

Neue Gepäckbestimmungen bei TUIfly

Neue Flugroute nach Kolumbien via LON

Verbesserte Handgepäckregeln ab 1. Februar

Airline News im Januar 2014

Winter in the City mit DerTour

Top Flughäfen der Welt ausgezeichnet

Weihnachtszeit - Spendenzeit