Lastminutetipps für die Herbstferien und danach

Nur wenige Wochen nach den Sommerferien bricht ab 6. Oktober erneut die Urlaubssaison an: Bis zum 8. November haben alle Bundesländer jeweils rund zwei Wochen Herbstferien. Vor dem Winter bietet sich so Gelegenheit, ein letztes Mal Sonne in der Nähe zu tanken. Wer bisher noch keine Reise gebucht hat, kann das Budget mit Last-minute-Schnäppchen schonen. Je flexibler Reisende sind, desto höhere Preisnachlässe sind möglich.

Der spontane Urlaub mit Überraschungseffekt

Besonders in Nordrhein-Westfalen und Thüringen wird die Zeit knapp, da die Ferien bereits am 6. Oktober beginnen. Ist das Ziel nicht entscheidend, sondern der Preis, steht spontanen Urlaubern eine mutige Möglichkeit zur Verfügung: Koffer packen, zum Flughafen fahren und überraschen lassen. Vor Ort locken Reisebüros mit Restplätzen für Pauschalangebote und Flüge zu sehr günstigen Konditionen. Einige Flughäfen bieten auch auf ihrer Webseite eine Übersicht über die vorhandenen Restplätze, über die sich Reisende im Vorfeld informieren und teilweise auch buchen können.

Auch die Größe und das damit verbundene Angebot des Flughafens sind für den Erfolg eines Spontanurlaubs entscheidend. Vom Flughafen Erfurt/Weimar starten beispielsweise im Durchschnitt nur fünf Flüge am Tag zu Zielen in Europa und Nordafrika. Dagegen haben Reisende in Nordrhein-Westfalen mit mehreren frequenzstarken Flughäfen wie Düsseldorf, Dortmund, Weeze am Niederrhein oder Köln-Bonn, weltweiten Zielen und unzähligen Flüge eine weitaus größere Wahl an Lastminute-Schnäppchen vor Ort.

Der Flughafen Leipzig/Halle bietet auf seiner Webseite den Service an, sich im Vorfeld über die vorhandenen Lastminute-Angebote zu informieren. Für den Zeitraum der Herbstferien in Sachsen vom 20. Oktober bis zum 31. Oktober bietet der Flughafen beispielsweise eine Reise nach Mallorca für 344 Euro pro Person an.

Die Buchung über das Internet

Urlauber, die fit im Netz sind, können sich auch im World Wide Web auf die Suche nach günstigen Lastminute-Angeboten machen. Spezialisten für Lastminute-Reisen wie Lastminute.de (Link: Lastminute.de/Flug) bieten wenige Tage im Voraus preiswerte Flüge in beliebte Urlaubsregionen an. Urlauber, die zum Beispiel ab Düsseldorf starten, finden Flüge auf die griechische Insel Korfu bereits ab 400 Euro für den Zeitraum der Herbstferien vom 6. Oktober bis zum 18. Oktober.

Reisende aus Bayern, deren Herbstferien erst am 27. Oktober beginnen und ihren Urlaub vom Flughafen München starten wollen, bekommen aktuell Flüge nach Korfu im Zeitraum 25. Oktober bis 1. November für unter 300 Euro. Die Zeit spielt also eine entscheidende Rolle für die Suche nach guten Lastminute-Schnäppchen für die Herbstferien. Wer allerdings Geduld mitbringt, findet auch in einem knapp bemessenen Zeitraum noch günstige Angebote.

Der klassische Weg ins Reisebüro

Viele Urlauber schätzen durchaus eine persönliche Beratung bei der Buchung ihrer Familienreise in den Herbstferien. Für sie ist der Gang ins Reisebüro der erste Schritt Richtung Urlaub. Auch wenn die Konkurrenz durch das Internet zunehmend stärker wird, bietet das Reisebüro ebenfalls Lastminute-Schnäppchen an. Ein kleiner Preisvergleich im Internet für das gewünschte Reiseziel kann im Vorfeld jedoch nicht schaden, um ein günstiges Angebot im Reisebüro zu erkennen.

News von den Airports

Zum neuen Winterfluplan haben die Flughäfen in Deutschland auch einige Meldungen, die für die Lastminute-Schnäppchenjäger interessant sind: Zu den Höhepunkten des neuen Winterhalbjahres zählt die Aufstockung der Karibikfrequenzen von Air Berlin. So geht es ab Ende Oktober 2014 sechsmal wöchentlich von Düsseldorf in die Dominikanische Republik. Montags, mittwochs, freitags und sonntags steht Punta Cana auf der Abflugtafel. Dienstags und freitags heißt das Ziel Puerto Plata. Hinzu kommt ein zusätzlicher Flugtag nach Kuba und dort in den Badeort Varadero. Wer in unserem Nordhalbkugelwinter die Sonne sucht und die Karibik auswählt prüft auch die neuen Angebote nach La Romana, Curaçao und Barbados. Aufgestockt hat Air Berlin auch ihre innerdeutschen und europäischen Strecken nach Catania (viermal wöchentlich), Dresden (23-mal wöchentlich) und Stuttgart (30-mal wöchentlich). Ganz neu im Flugangebot vom Rhein-Ruhr-Flughafen bietet Air Berlin Marrakesch in Nordafrika an. Die orientalische Stadt im Südwesten Marokkos wird zweimal wöchentlich angeflogen. Ebenso neu ist Fagernes in Norwegen - hier besteht eine wöchentliche Verbindung.

Spätestens in der Wintersaison werden auch die letzten Kurz- und Mittelstreckenziele der Lufthansa ab Düsseldorf komplett auf Germanwings umgestellt. Das Europanetz von Germanwings umfasst dann insgesamt knapp 50 Destinationen, wie beispielsweise die Verbindung (zweimal wöchentlich) nach Istanbul (Sabiha Gökçen) oder die Weiterführung der London Stansted-Strecke (zwölfmal wöchentlich) sowie die Flugroute nach Zürich.

Text und Foto: eigener Redakteur, der einen Germanwings-Werbeballon fotografiert hat.

Airportnews: Infos von der Pressestelle des Flughafen Düsseldorf

Nachricht vom 26.9.2014

Weitere Nachrichten

Error Fares 2015 suchen und buchen

Rundreisen 2015 in Gruppen und Flugoptionen

Frühbuchertipps Charterflug in die Sonne

Airline News im November 2014

Fliegen mit Kindern: Beschäftigungstipps für die Reise

Passagierrechte bei Streik durch Piloten

News vom deutschen Flugmarkt

Neues von Singapore Airlines

Aircalin eröffnet die Route Melbourne-Noumea

Rundflüge Deutschland im Sommer 2014