Lufthansa Neuigkeiten im Juni 2015

Unter der Überschrift "Verantwortung" stellt LH die Fortschritte der Flottenmodernisierung vor: In der Lufthansa Group sind ja mehrere Airlines unter einem Dach vereint und diese haben die guten Werte aus 2013 (2013: 3,91 l/100pkm) nochmal getoppt: Der Durschschnittsverbrauch der Passagierflugzeuge betrug im Jahr 2014 nur noch 3,84 Liter Kerosin, pro Fluggast und pro 100 Kilometer Strecke. Ganz egal ob die Maschine für Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines oder Germanwings unterwegs war, in allen Flotten gab es Verbesserungen der Werte. Die Fluggäste, denen ein nachhaltiger Umgang mit der Umwelt wichtig ist, obwohl man das Klima doch arg mit den Flugzeugen in großen Höhen strapaziert, wird das freuen. Auch für die Zukunft sehen die Planungen eine weitere Absenkung des spezifischen Treibstoffverbrauchs vor. Gerade hat Lufthansa die letzte von 19 Boeing 747-8 in Dienst gestellt. Das Flugzeug ist 15 Prozent treibstoffeffizienter als das Vorgängermodell B 747-400. Bis zum Jahr 2025 erhält das Unternehmen 272 Flugzeuge zu einem Listenwert von 38 Milliarden Euro. Es handelt sich um das größte Flottenmodernisierungs-Programm in der Geschichte der Lufthansa Group. In diesem Jahr werden schon 17 neue Maschinen in Empfang genommen.

Letzte Woche wurde zudem bekannt, was sich alles ab der Wintersaison 2015 / 2016 im Flugplan ändert

Von Frankfurt wird anstatt 5x nur noch 4x wöchentlich nach Nagoya in Japan geflogen. Für den Januar 2016 ist eine Reduzierung auf 3 Flüge pro Woche geplant. Eine ähnliche Reduzierung wird es für die Flugstrecke nach Nanjing geben. Nach Osaka wird es eine Reduktion von täglich auf 5x wöchentlich und dann auf 4x wöchentlich geben. Dafür werden wie so häufig in den Wintermonaten die Flüge von München nach Kapstadt / Südafrika erhöht. Das erfreut nicht nur die Geschäftsreisenden, sondern auch die Touristen, die vor den kalten Wintermonaten in Deutschland flüchten und sich auf eine Safari auf der Südhalbkugel freuen. Ebenfalls erhöht wird die Frequenz von München nach Peking auf einen täglichen Flug oder nach Seoul in Südkorea von 5 auf 6 Flüge in der Woche.

Änderungen gibt es auch bei den Reservierungssystemen.

Zunächst denkt man als Passagier, das betrifft mich nicht. Ein Preisvergleich ist aber wichtiger als jemals zuvor. Alle Verkäufer von LH-Tickets (ganz egal ob klassisches Reisebüro, Firmendienst oder Online-Portal) muss zukünftig schauen, über welchen Distributionsweg die Plätze reserviert werden. Geschieht dies über die klassischen Reservierungssyteme Amadeus oder Sabre (mit denen jahrzehntelang Reisebüros gearbeitet haben) so muss der Zwischenhändler dafür 16,- Euro an Lufthansa bezahlen. Dieses Geld wird man sich in den meinsten Fällen über höhere Gebühren beim Kunden zurückholen. Einer der günstigsten Wege wird deshalb die Buchung bei der Airline direkt sein. Auf dem Papier. Denn man muss natürlich auch den Aufwand und die Prozesskosten berücksichtigen, die dieses Buchungsverhalten verursacht. Unser Tipp: Vergleichen Sie immer mit Preis-Suchmaschinen die Tickets der Lufthansa, der zur Lufthansa-Group gehörigen Airlines, der Star Alliance Mitglieder und natürlich der Konkurrenz-Fluggesellschaften.

Foto: eigener Redakteur am Airport

Nachricht vom 2.6.2015

Weitere Nachrichten

Lufthansa Economy Light Probleme

VLM baut innerdeutsche Strecken aus

Die 10 coolsten Aviation (Twitter) Accounts

Neue Air France Kabine Boeing 777-300ER-BEST

Flughafen News im August 2015

Kostenlos Fliegen - Wie geht das?

AirAsia Around-Asia-Pass

Error Fares 2015 suchen und buchen

Rundreisen 2015 in Gruppen und Flugoptionen

Frühbuchertipps Charterflug in die Sonne