Spring Airlines


Bei dem riesigen asiatischen Reich verliert man auch im Bezug auf die Fluggesellschaften langsam den Überblick. Mit Spring Airlines ist zudem eine Billig-Fluglinie gestartet, die munter expandiert. In den englischsprachigen Medien hat der Billigflieger für Schlagzeilen gesorgt, da man in der Personalplanung mehr auf erfahrene und ältere Flugbegleiterinnen setzen möchte, als nur auf ganz junge Mitarbeiterinnen. Die neue Strategie soll dafür sorgen, dass sich die Fluggesellschaft besser auf ihre Angestellten verlassen kann und die Servicequalität einen gewissen Level erreicht. Außerdem ist etwas verwirrend, dass die Airline im Außenauftritt als ch.com erscheint.

Die beiden wichtigsten Flughäfen sind Shanghai-Hongqiao und Pudong. Im Flugplan finden sich nicht nur ost-chinesische Metropolen wie Shanghai, Chonqing und Tianjin, sondern auch Flugziele in Korea, Thailand (Phuket, Siam Reap, Bangkok) und vor allem Strecken ins Nachbarland Japan (Tokio, Fukuoka, Takamatsu). Die Preise sind laut den Werbeaussagen 30% niedriger als bei der Konkurrenz und mit dieser Strategie hat sich Spring Airlines zu einer der größten Fluggesellschaften in China emporgearbeitet. Es gibt zudem einige Preise für die Sicherheit und Wartungsqualität sowohl von den chinesischen Behörden als auch von Flugzeugherstellern wie Airbus.

Spring Airlines gilt als Billigflieger

Spring Airlines Fakten

Eigenschaft Wert
Hotline (+86 21) 95524
Webseite http://en.ch.com/
Gegründet 2005
Hauptsitz Shanghai
Flotte 39
Passagiere pro Jahr 3,0 Millionen
Gepäck

15 kg Freigepäck

Bei Spring Airlines sind 15kg Freigepäck erlaubt. Dies ergibt sich aus der Summe des Handgepäcks und des aufgegebenen Gepäcks. Weitere KG werden gegen Gebühr mitgenommen. Man kann ca. 1,5% pro Kilogramm vom Economy-Ticketpreis berechnen. Also für 10kg Zusatzgepäck muss man nochmal 15% vom Ticketpreis bezahlen.
Essen an Bord Nicht inklusive
Vielflieger-Programm Nein
Kennzeichen

9C - dies findet sich oft in der Flugnummer

CQH, AIR SPRING

Alle Angaben ohne Gewähr.