Flugverbindungen auf die Kanaren

Der neueste Schrei ist mit Norwegian Air ab Köln Bonn, die seit Ende Oktober 2013 zweimal in der Woche nach Gran Canaria, Teneriffa und auf das spanische Festland nach Alicante fliegt. Hier heißt es allerdings: No frills. Für alle Extras muss auch extra gezahlt werden, denn Sie sind mit einem echten Billigflieger unterwegs. Die Flüge gehen meist etwas später am Tag auf die Kanaren und früh zurück, weil die Maschinen auf den Inseln im Atlantik stationiert sind. Die Flugpreise vergleichen Sie bei Fluggesellschaft.de in der Rubrik Flugsuche und buchen dann später bei dem für Sie günstigsten Anbieter, wie z.B. eDreams, Opodo, Bravofly, Expedia oder bei der Airline selbst.

Weitere Nonstop Flüge sind ab Düsseldorf mit Air Berlin möglich, die in der Regel etwas teurer sind, aber auch ein Gepäckstück von 20kg beinhalten. Buchen kann man Air Berlin auf der eigenen Webseite airberlin.com oder bei Tripsta, Flighttix, Seat24, Elumbus-Reisen oder auch lastminute.de. Die Preissuchmaschinen helfen Ihnen in einem Schritt, den passenden Reisemittler herauszufinden. Achten Sie aber unbedingt darauf, was noch an weiteren Kosten für Versicherungs- und Servicepakete sowie für Zahlungsarten dazugerechnet werden. Eventuell kann man durch geschickte Auswahl ein paar Euro sparen. Ryanair fliegt auch nach Las Palmas undzwar donnerstags ab Weeze am Niederrhein, welches sich ca. 1 Autostunde oder über 50km von Düsseldorf entfernt befindet.

Die Flüge dieser Airline bucht man in der Regel auf der Webseite ryanair.com, muss sich hier aber traditionell durch einen Wust von Zusatzangeboten wie Gepäck, Versicherungen, Transferleistungen, bevorzugtes An-Bord-Gehen und dergleichen hindurchklicken. Auch beim Handgepäck ist diese Fluggesellschaft in der Vergangenheit immer sehr sehr streng gewesen. Besser man wiegt das Gepäck peinlich genau vor dem Abflug zu Hause und achtet darauf, dass man keinesfalls die vorgegebenen Grenzen überschreitet.

Viele Strecken von der Iberia hat die spanische Vueling übernommen. Mit dem Billigflieger kommen Sie meistens mit einem Umstieg z.B. in der katalanischen Hauptstadt Barcelona nach Gran Canaria. Der Aufenthalt in der Mittelmeer-Metropole beträgt ca. 3,5 Stunden und dann landet man auch schonmal um 23:25h auf der Atlantikinsel. Im Anschluss an den Flug bestehen viele Möglichkeiten. Z.B. die Weiterreise mit der Fähre zu einer anderen Kanareninsel wie Lanzarote ist mit der Fährgesellschaft Trasmediterranea möglich oder La Palma mit Naviera Armas.

Besonders geeignet sind Flugbuchungen dieser Art, wenn man keine Pauschalreise mit Hotel buchen möchte, sondern zum Beispiel einen Aufenthalt auf einem Kreuzfahrtschiff anstrebt. Der günstige Flug bietet den Transfer zu einem unvergesslichen Aufenthalt in der gesamten Region, ohne, dass man das Risiko eingeht ein schlechtes Hotel gebucht zu haben, oder zu weit weg von den schönen Stränden zu verweilen. Als Anbieter für Kreuzfahrten zu den Kanaren ist zum Beispiel TUI Cruises zu nennen. Hier kann man wählen, ob man die Route lieber vom Spanischen Festland, oder direkt von einer der Inseln startet, so kann man sich die beste Route für den passenden Flug auswählen und erlebt an keiner Stelle böse Überraschungen.

Textinfos: eigener Redakteur

Foto: flickr.com - Las Palmas Gran Canaria - by Juan Ramon Rodriguez Sosa

Nachricht vom 30.11.2013

Weitere Nachrichten

Verbesserte Handgepäckregeln ab 1. Februar

Airline News im Januar 2014

Winter in the City mit DerTour

Top Flughäfen der Welt ausgezeichnet

Weihnachtszeit - Spendenzeit

Neue Verbindung nach Karlsbad in Tschechien

Neues von der Lufthansa

Neue Infos zu Fluggastrechten bei Verspätungen

Günstige Flüge nach Andalusien finden

Expertenmeinung zur Schlichtungsstelle für Flugpassagiere