Condor


Condor ist die deutsche Ferienfluggesellschaft, die schon seit Jahrzehnten bei den Urlaubern so beliebt ist wie Air Berlin, LTU und TUIfly (früher Hapag-Lloyd-Flug). Ursprünglich zum Mutterkonzern Lufthansa gehörend ist die Airline mit Hauptsitz in Frankfurt am Main jetzt eine 100prozentige Tochterfirma der Thomas Cook AG.

Etliche Reiseveranstalter, vor allem der Thomas Cook Konzern, nutzen die Flüge der Condor in ihren Pauschalreise-Arrangements. Einen Großteil seiner Tickets verkauft der Ferienflieger zudem über den Einzelplatzverkauf. Der Service und die technische Wartung der Maschinen sind von typisch deutscher Qualität und eines der Merkmale, warum so viele Reisende auf die Dienste der Condor immer wieder gerne zurückgreifen. Alle Boeing-Flugzeuge werden von der Condor Technik GmbH gewartet, die Wartung der Airbus-Flotte führt die Condor Berlin GmbH durch. Beide sind 100prozentige Töchter der Condor Flugdienst GmbH.

Seit September 2010 nutzt man die guten Erfahrungen als Testsieger in Hinsicht auf die Premium Economy Class bei Langstreckenverbindungen, die seit November 2008 besteht, und führt die Premium Economy Class auch in der Kurz- und Mittelstrecke ein. In dieser Buchungsklasse dürfen die Gäste im vorderen Teil des Flugzeugs Platz nehmen und der Mittelplatz wird freigehalten, so dass man über einen erhöhten Sitzkomfort verfügt. Des Weiteren darf der Fluggast sich über ein Premium Menü, kostenfreie alkoholische Getränke, kostenfreie Kopfhörer, eine größere Zeitschriftenauswahl und einem separaten Check-In am Flughafen freuen. Der Aufpreis für diesen Sonderservice ist sehr attraktiv für Reisende, die auf Qualität, Komfort und entspanntes Fliegen setzen.

Auf den Langstreckenflügen muss sich Condor mit den bekannten und beliebten Linienfluggesellschaften aus Europa, Asien und Nordamerika messen. Im Zuge dessen werden die Boeing 767 Langstrecken-Flugzeuge mit einer Business-Class ausgestattet, in der die Sitze eine Neigung von 170 Grad und 1,80m Bettlänge erlauben. Auf den Strecken zu den Malediven, Seychellen und nach Mauritius werden Flugzeuge eingesetzt, die über bis zu 30 Business-Class Sitzen ausgestattet sind.

Die Besonderheit im Winter sind die Skiflüge z.B. von Düsseldorf oder Hamburg nach Klagenfurt in Kärnten, Österreich. Skigepäck wird dabei zwischen Dezember und März kostenfrei mitgenommen. Im Sommer verbindet Condor den Balkan ganz hervorragend. Angeflogen werden Dubrovnik, Rijeka, Tivat (Montenegro) oder Constanza in Rumänien.

Kooperationspartner von Condor sind Alaska Air mit den Umsteigeflughäfen Seattle, Anchorage, Vancouver, Las Vegas und Calgary; Copa mit Drehkreuzen in Panama City, Punta Cana, Santo Domingo und San José; Gol in Brasilien mit Recife und Salvador de Bahia; Bahamas Air mit dem Hub in Fort Lauderdale und Air North / Yukon mit Vancouver, Calgary und Whitehorse.

Aktuelle Angebote, Airlinebewertungen (sowohl für die Economy, Business als auch First-Class!) und eine schnelle Flugsuche mit preisgünstigen Angeboten finden Sie im Opodo Condor Special.

Seit dem 1. März 2013 ist die deutsche Fluggesellschaft Condor mit den beiden Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines Großbritannien und Thomas Cook Airlines Belgien als Thomas Cook Airline Segment zusammengeführt. Seit 2015 gibt es leider keine Kinder-Ermäßigungen mehr für Personen zwischen 2 und 12 Jahren, die einen eigenen Sitzplatz beanspruchen. Jeder Platz hat den gleichen Preis. Kleinkinder/Babies (unter 2 Jahre), die auf dem Schoß der Erwachsenen mitfliegen, erhalten nach wie vor 90% Ermäßigung.

Condor Fakten

Eigenschaft Wert
Hotline 0180 5 767-757
Webseite http://www.condor.de/
Gegründet 1956
Hauptsitz Kelsterbach
Flotte

91

Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 91 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 38 Flugzeugen aus der Condor Flotte: Zwölf Airbus A320, einem Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und zwölf Boeing 767-300. Die Flugzeuge werden von den eigenen Technikbetrieben der Airlines gewartet.
Passagiere pro Jahr 7,0 Millionen
Boarding In 2015 hat die deutsche Fluggesellschaft ihr Check-In-Prozedere geändert. Wie bei so vielen anderen Luftfahrtunternehmen auch, kann man kostenlos ab 24 Stunden bis 2 Stunden vor Abflug einchecken. Das Gepäck gibt man dann am "Baggage Dropoff" Schalter ab. Bordkarten kann man auf das internetfähige Mobiltelefon abspeichern. Unser Tipp: Fotografieren Sie den Bildschirm wo die Bordkarte zu sehen ist mit Ihrem Smartphone, damit Sie eine Offline Kopie dabeihaben, falls die Internetverbindung mal nicht zustandekommt. Der Basic-Checkin ist kostenlos, das bedeutet aber auch, dass der Sitzplatz vom System zugewiesen wird und nicht frei wählbar ist. Der Comfort-Check-In kostet pro Person zwischen 15 und 20 Euro und beinhaltet neben der eigenen Wahl des Sitzplatzes ein bevorzugtes Check-In (Priority) mit vorgezogener Gepäckausgabe. Business- und Premium Economy Fluggäste haben diesen Service bereits im Ticket enthalten. Tipp: Gegen eine Gebühr von 5,- Euro pro Person kann man den Vorabend-Checkin weiterhin nutzen. Alle Reisedokumente und Buchungsbestätigungen sollten vorliegen!
Gepäck

20 kg Freigepäck

6 kg Handgepäck

Die Maße 55 x 40 x 20 cm dürfen nicht überschritten werden. Zuzüglich zum Handgepäck kann ein Laptop kostenfrei in der Kabine mitgeführt werden. Golfgepäck ist nicht mehr kostenfrei. Ab 1.11.2011 kostet eine Golftasche, die Tauchausrüstung oder ein Surfbrett auf der Kurz- und Mittelstrecke 50,- Euro und auf der Langstrecke 75,- Euro pro Weg. Haustiere kosten ebenfalls mindestens 50,- Euro. In 2014 wurden die Gepäckregelungen nach Zielregionen verändert. In die Karibik oder nach Nordamerika erhält man 23kg Freigepäck, von / nach Brasilien sind es sogar 2 Gepäckstücke bis je maximal 32kg in der Economy-Class. Auf Kurz- und Mittelstrecken kann man seit November 2014 statt Economy-Class inklusive Gepäck auch den Tarif Economy-Light buchen, der ein paar Euro günstiger ist und sich dem Konzept von Billigfliegern annähert. Freigepäck für den Laderaum ist dann nicht mehr im Preis inklusive. Bei TuiFly heißt diese Variante "Pure", bei Air Berlin nennt sich das "Just Fly".
Essen an Bord

Nicht inklusive

Bei Condor kommt es auf die Flugstrecke an, ob Verpflegung in der Economy-Klasse inklusive ist. Es gibt 5 Flugzonen. In der Flugzone 1+2 ist weder ein Getränk noch ein Snack inklusive. Das wären also Mallorca, Mittelmeer, Kanaren, Türkei, Ägypten, Marokko. Auf der Langstrecke (Zone 3-5, das ist Ost- und Südafrika, Asien, Karibik, Arabische Emirate usw.) ist eine bis zwei Mahlzeiten inklusive und nicht-alkoholische Getränke.
Umbuchung

30,00 €

Umbuchungen sind nur innerhalb der gleichen Saison (Sommersaison 01.05. - 31.10. / Wintersaison 01.11. - 30.04. innerhalb eines Jahres) und unter Beibehaltung des ursprünglichen Streckentyps (Kurz-, Mittel-, Langstrecke) möglich. Umbuchungen von ursprünglich höher tarifierten Abflügen in niedriger tarifierte Abflüge sind nur unter Beibehaltung des ursprünglichen Flugpreises möglich. Bei der Umbuchung in höher tarifierte Abflüge ist die Preisdifferenz zu einem höheren Flugpreis zum Umbuchungszeitpunkt (tagesaktueller Flugpreis) nachzuzahlen und sofort fällig.
Vielflieger-Programm

Ja

Bei Condor können Sie auch das von der Lufthansa bekannte Miles&More System nutzen.
Kennzeichen

DE - dies findet sich oft in der Flugnummer

CFG

Flugziele Condor

Condor steuert insgesamt 197 Flughäfen in 68 Ländern an.

Wenn Sie mehr über die Flugziele und Routen wissen möchten, finden Sie hier alle Flüge Condor in der Übersicht.

Wichtigster Flughafen für Condor ist der Flughafen Frankfurt Main in Frankfurt. Die meisten Flughäfen - insgesamt 28 oder 14 Prozent - steuert die Airline in Vereinigte Staaten (USA) an.

Die folgende Grafik zeigt die 15 wichtigsten Airports für Condor. Der Flughafen Frankfurt Main ist blau markiert:

Wichtige Airports für Condor

Länder, die von Condor angeflogen werden

Folgende Länder werden von Condor angeflogen: Vereinigte Staaten (USA), Brasilien, Deutschland, Spanien, Kanada, Polen, Österreich, Italien, Dominikanische Republik, Griechenland, Venezuela, Portugal, Ägypten, Russland, Frankreich, Schweiz, Mexiko, Kolumbien, Kuba, Kenia, Ecuador, Großbritannien, Tansania, Honduras, Kroatien, Argentinien, Zypern, Bosnien und Herzegowina, Puerto Rico, Barbados, Dänemark, Jamaika, Belgien, Rumänien, Bulgarien, St. Lucia, Serbien, Bahrain, Sri Lanka, Bolivien, Luxemburg, Seychellen, Marokko, Schweden, Bahamas, Mauritius, El Salvador, Grenada, Malediven, Thailand, Gambia, Türkei, Chile, Nicaragua, Trinidad und Tobago, Guatemala, Niederlande, Vereinigte Arabische Emirate, Costa Rica, Norwegen, Ukraine, Antigua und Barbuda, Panama, Ungarn, Peru, Uruguay, Tschechische Republik, Indien.

Alle Angaben ohne Gewähr.

 
* Da sich die Flugpreise sehr schnell ändern, übernehmen wir keine Gewähr, dass der Flug zum hier angezeigten Preis verfügbar ist! Klicken Sie bitte auf prüfen, um die Aktualität des Flugangebots zu checken. Aus technischen Gründen ist eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit nicht möglich, benutzen Sie dazu unsere Flugsuche.