Klimawandelskeptiker, Fakenews, Verschwörungstheorien

Leider gibt es furchtbar viele Realitätsverweigerer, Fake-News-Fans und Ignoranten. Hier möchte ich ein paar "Meinungen" aufführen, die mir besonders aufgestoßen sind und teile Dir meine Antwort dazu mit. Offenbar herrscht akuter Aufklärungsbedarf für manches Gemüt. Bildungslücken tun sich auf. Es wird höchste Zeit sich mit dem Thema genau auseinanderzusetzen. Und es wird anstrengend...

Warum poste ich das hier?

In einer Facebook Gruppe für Reise-BloggerInnen bin ich auf einen Beitrag gestoßen, der als Grundlage einen Artikel auf der Webseite Utopia.de hatte, in dem es heißt, dass die EU vor einem Aussterbern der Menschheit warnt und 2030 für ein entscheidendes Jahr hält. Die Initiative der Artikel-Verfasserin ist durchaus begrüssenswert und nachvollziehbar. Ich war erschrocken, was für abstruse Theorien und teilweise unfassbar dämliche Antworten aus der Community kamen. Was gibt es nur für blöde ReisebloggerInnen. Außerdem habe ich auf weiteren Facebook-Seiten (u.a. Kommentare unterhalb einer easyJet Werbeanzeige für Flüge von Köln nach Berlin) diverse Meinungen von Klimaskeptikern zusammengetragen. Ganz besonders schlimm finde ich die Hashtags #flugscham, aber auch #flugstolz ist genauso dämlich. Diese Dummheiten möchte ich hier anonymisiert zeigen und meine Antwort darauf geben sowie weitere Verschwörungstheorien aus dem Internet sammeln. Außerdem will ich mich nicht nur beschweren, sondern aufzeigen von welchen Quellen man vertrauenswürdige Antworten bekommen kann.

Argument: Schiffsreisen sind viel schlimmer - zuerst verbieten!


Was für ein Quatschargument "Bitte zuerst Schiffsreisen verbieten". Der Luftverkehr hat seinen Anteil am Klimawandel. Diesen negativen Einfluss kann man nicht dadurch lösen, dass man eine andere Form der Fortbewegung runtermacht. Die meisten Studien kommen zu dem Schluss, dass der Schiffsverkehr bei weltweiter Betrachtung ähnlich (schlimme) Auswirkungen auf den Klimawandel und die Luftverschmutzung hat wie die Luftfahrt. Der Vorteil bei den Frachtschiffen und Kreuzfahrern ist, dass man durch technische Einrichtungen (andere Kraftstoffe, Einsatz von Filtern) ziemlich gute Fortschritte erzielen kann. Der Luftverkehr hat es da ungleich schwerer. 
Hier finde ich die Antwort der Artikel-Verfasserin ganz gut, dass sie versucht diesem Poster den Wind aus den Segeln zu nehmen, auch wenn sie eher mit allgemeinen Aussagen versucht contra zu geben.

Argument: gar nicht mehr Fliegen


Glückwunsch lieber Kollege, dass Du für Dich eine Lösung gefunden hast. "So ein Zufall!". Tja. Und jetzt? Verständlich, dass der Ein oder die Andere eine Lösung darin sieht nur noch zu Fuß oder mit dem Fahrrad in Deutschland Urlaub zu machen. Diesen Nischentourismus muss es auch geben und ich freu mich über Jeden der damit erfolgreich ist. 
Hilft uns jetzt aber beim Klimaretten nicht weiter, weil die meisten der 80 Mio. Deutschen mit dieser Argumentation schwer zu erreichen sind. 

Argument: Woanders wird die Umwelt auch belastet


Easyjet Anzeigenleser Kommentar: Natürlich ist die Klimakrise kein nationales Problem, welches an den Grenzen halt macht, sondern ein Internationales. Die Bewältigung von solch großen Problemen der Menschheit hat aber auch etwas mit Anstrengung zu tun. Mit dem Finger auf andere Verschmutzer zu zeigen hilft nicht das Problem zu lösen und ist eine Vorgehensweise, die ich aus dem Kindergarten kenne. Quatschargument also. Wieso bekommt so ein Unsinn 14 Likes?! 

"Super" Argument: Wir werden alle sterben


Easyjet Anzeigenleser Kommentar: Schlecht..."wir werden alle irgendwann sterben", also können wir die Welt versauen wie wir gerade lustig sind?! Oh Mann. Dem ist nicht zu helfen.  Kritik an der Bahn kommt dagegen häufiger vor und lässt sich eventuell auch mal belegen. Alle wissen aber mittlerweile auch: Wenn man frühzeitig bucht, kann man für 19 Euro mit dem ICE quer durch Deutschland reisen. Dem Konkurrent Flixbus sei dank. Und die Bahn ist unfreundlich? Aha, woher stammt diese Erkenntnis?!

Erfahrungsbericht Bahn bitte sachlich führen


Easyjet Anzeigenleser Kommentar: Da fährt Jemand 4 Monate mit der Bahn und verpasst "immer" die Anschlüsse? Vielleicht mal nachgucken, ob was mit der Zeitplanung nicht stimmt und bitte sachlich bleiben?!  Die gelegentlich aufgeführten Probleme hört man tatsächlich immer wieder. Bei der Zeitrechnung "ich spare Zeit" möchte ich gerne mal mit diesem Facebook-Kommentator zusammen seine Haustür-zu-Haustür Rechnung machen, wenn er innerdeutsch vom Rheinland nach Berlin fliegt.

Die Bahn hat also überall Baustellen und dünnt deshalb ihr Angebot aus?


Easyjet Anzeigenleser Kommentar: Typische Argumentation. Wird nichts repariert und alles ist marode wie bei den Bahnhöfen und den Autobahnbrücken wird in Deutschland geschimpft und der Verkehrsminister verantwortlich gemacht. Kommt es umgekehrt zu dringend notwendigen Baustellen wird ebenfalls gemotzt, was das Zeug hält. Bahntrassen müssen regelmäßig gepflegt werden, deswegen gibt es auch regelmäßig bei der Bahn Baustellen. Dass deswegen "viele Stationen" (Beleg?) "gar nicht mehr angefahren werden" (Beleg?) ist so ein Schrott, der dann im Internet munter ohne Belege verbreitet wird.

Fakt ist, mit der Bahn kann man nicht jede Ecke in Deutschland erreichen. Mit dem Flugzeug aber noch weniger...

Andersrum gehts aus: easyJetter, macht Euch vom Acker!


Easyjet Anzeigenleser Kommentar: Das geht so in die Richtung "Öko-Terrorist", was der Umwelt nun leider auch nicht weiterhilft. Es nutzt nichts, alle Billigflug-Passagiere über einen Kamm zu scheren und diesen ein Leben auf unserem Planeten zu verwehren. Damit begibt man sich nur auf das Argumentationsniveau der Klimaschutz-Verweigerer. In manchen Fragen bewegen wir uns auf eine Spaltung der Gesellschaft zu. Muss das sein? Bringt das was? Ich glaube nicht. Denn dann gibts solche Antworten und wir spielen Öko-Love-Hate-Ping-Pong:

(mit "Horror-Gretel" meint der Verfasser Greta Thunberg, die Klima-Aktivistin aus Schweden)

Immerhin - ein Kommentator lobt die Bahn


Wenigstens gibt es nicht nur schlechte Erfahrungen mit der Bahn, sondern auch Gute. Der Kommentator weißt auf die Stadtzentrum zu Stadtzentrum Rechnung hin. Der Flughafen Köln-Bonn muss nämlich auch erstmal mit der S-Bahn erreicht werden und das Chaos in Tegel und Schönefeld ist manchmal auch bezeichnend. Besonders übel, dass Schönefeld genau eine Station außerhalb der günstigeren Berliner Tarifzone A-B liegt. Stichwort: Preis und Folgekosten.

Positiv: Klimaquiz veröffentlichen und die richtige Antwort darauf bekommen

Das ZDF hat in seiner Sendung Terra X Lesch & Co einen Fragebogen von Klimaskeptikern untersucht und deren Antworten von einem Klima-Experten bewerten lassen. Für Manchen zählt das ZDF zur "Lügenpresse", für mich nicht. Auf dem Niveau kommen wir auch nicht weiter. Den Beitrag siehst Du hier kostenlos bei Youtube. Schau ihn Dir an, ich halte ihn für gut recherchiert, glaubwürdig und wertvoll:


Falls Du einzelne Thesen daraus anzweifelst, freue ich mich auf Deinen (hoffentlich fundierten) Kommentar und trete gerne in den Dialog.

Positiv: Das Rezo Video zur Europawahl 2019

Der Youtuber Rezo (ja lol ey) hat ein Video zur Europawahl 2019 gedreht, in dem er eigentlich die etablierten Parteien CDU, CSU (und gewissermaßen auch die SPD) für ihre "Arbeit" der letzten knapp 30 Jahre kritisieren wollte. Ein gewichtiger Teil beschäftigt sich mit dem Klimawandel. Ich persönlich finde gut, dass er seine Aussagen mit zahlreichen vornehmlich glaubwürdigen Quellen in einem separaten Dokument belegt bzw. versucht zu belegen. Über 5 Mio. Abrufe und knapp 70.000 Kommentare zeigen, dass er einen Nerv getroffen hat.

Falls Du etwas dazu zu sagen hast, kannst Du das auch bei Youtube unterhalb der Videos  in den Kommentaren machen. Ich persönlich warte immer noch auf die Antwort der CDU dazu, die Europawahl ist bereits vorbei. Müsste ja bald mal kommen. In einem Nachfolgevideo haben sich 30 "Influencer" (Leute, die mit Social Media ziemlich viele Fans erreichen; nicht zu verwechseln mit Influenza = Grippe-Erkrankung) den Thesen von Rezo angeschlossen. U.a. auch der von mir sehr geschätzte Alexi Bexi.

zurück zur Übersichtsseite

Über meinen eigenen CO2 Abdruck habe ich [klick hier] berichtet. Es gibt  eine Übersichtsseite zum Thema Nachhaltigkeit & Fliegen [klick hier] bei Fluggesellschaft.de. Über den Link gelangst Du auf diese Ausgangsseite zurück.

Flugsuche