Flüge & Flugverbindungen Emirates (EK)

Wohin fliegt eigentlich Emirates (EK)? Damit Sie nicht auf zahlreichen Flugwebseiten suchen müssen, haben wir die Flugverbindungen (Flugrouten) von Emirates für Sie zusammengetragen. Bei den Emirates Flugrouten handelt es sich nur um Nonstop-Verbindungen (Umsteige-Verbindungen werden nicht berücksichtigt). Wenn Sie eine Flugverbindung näher interessiert, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Airport. So gelangen Sie zur Airport Seite mit weiteren Flugrouten. Wenn Sie sich nicht durchklicken möchten, nutzen Sie doch einfach die Flugsuche (rechts auf der Seite). Viel Erfolg!

Aktuelle Flug-Angebote für Emirates (EK)

Flugpreis Fluggesellschaft Abflug Flugziel Datum
ab 460.00 € * Emirates HAM (Hamburg) IKA (Tehran) 19.12.2018 Prüfen
ab 473.00 € * Emirates MUC (Munich) IKA (Tehran) 19.12.2018 Prüfen
ab 498.00 € * Emirates DUS (Duesseldorf) MHD (Mashhad) 19.12.2018 Prüfen
ab 509.00 € * Emirates HAM (Hamburg) EBB (Entebbe) 19.12.2018 Prüfen
ab 513.00 € * Emirates MUC (Munich) SYZ (Shiraz) 19.12.2018 Prüfen
ab 513.00 € * Emirates FRA (Frankfurt) IKA (Tehran) 19.12.2018 Prüfen
ab 515.00 € * Emirates DUS (Duesseldorf) SYZ (Shiraz) 19.12.2018 Prüfen
ab 526.00 € * Emirates MUC (Munich) EBB (Entebbe) 19.12.2018 Prüfen
ab 528.00 € * Emirates DUS (Duesseldorf) GYD (Baku) 19.12.2018 Prüfen
ab 538.00 € * Emirates FRA (Frankfurt) SYZ (Shiraz) 19.12.2018 Prüfen
ab 539.00 € * Emirates DUS (Duesseldorf) EBB (Entebbe) 19.12.2018 Prüfen
ab 567.00 € * Emirates HAM (Hamburg) NBO (Nairobi) 19.12.2018 Prüfen
ab 569.00 € * Emirates MUC (Munich) DEL (Delhi) 19.12.2018 Prüfen
ab 570.00 € * Emirates MUC (Munich) BOM (Bombay) 19.12.2018 Prüfen
ab 572.00 € * Emirates HAM (Hamburg) MHD (Mashhad) 19.12.2018 Prüfen
ab 574.00 € * Emirates FRA (Frankfurt) DXB (Dubai) 19.12.2018 Prüfen
ab 576.00 € * Emirates MUC (Munich) DXB (Dubai) 19.12.2018 Prüfen
ab 582.00 € * Emirates HAM (Hamburg) HKG (Hong Kong) 19.12.2018 Prüfen
ab 584.00 € * Emirates HAM (Hamburg) ACC (Accra) 19.12.2018 Prüfen
ab 585.00 € * Emirates DUS (Duesseldorf) KRT (Khartoum) 19.12.2018 Prüfen

Infos zur Emirates Business Class:

Bei Flügen nach Fernost kommt man kaum umhin, Emirates in die engere Wahl zu nehmen. Noch etwas weiter nach Australien, Neuseeland oder in den pazifischen Raum erscheint die hochsubventionierte Fluglinie beim Preis-Leistungsverhältnis fast unschlagbar. Dies gilt vor allem für Geschäftsreisende, die Wert auf höchsten Service und Standard legen - gerade dort ist die Emirates attraktiv. Der ?Pferdefuß? ? Nonstopflüge werden wenige angeboten ? fast immer wird zunächst das Drehkreuz Dubai angeflogen. Wir flogen ... Berlin-Dubai in einer Airbus 380-800 V1.

Anders als bei der First Class bietet Emirates die Business-Class auf alle Routen an (Airbus A330 oder Airbus A380). Bevor sie in ihrem ?Sitz? Platz nehmen, werden sie entweder vom Emirates Limousinen-Service von zu Hause oder ihrem Hotel abgeholt oder Sie wählen, bei weiterer Anreise zum Flughafen, die Option per Rail&Fly (erster Klasse). Diese Services sind im Preis bereits enthalten, wie fast alles, was der Business-Fluggast in den Lobbies oder an Bord für Leistungen in Anspruch nimmt. Bei vorwegnehmender Neugierde steht bei Emirates auch eine Emirates APP für iOS, Android und Apples Watches zum Download bereit (hier)

Am Flughafen angekommen können sie, vorbei an einer Schlange wartender Economy-Fluggäste, bereits die ersten Privilegien erfahren. Schnellen Check-In Dank der Fast Lane Garantie am Business-Class Counter. Auch an der Gepäckaufgabe geht es sehr schnell. Bis zu 40 Kilogramm Fluggepäck stehen uns ohne Aufpreis zu. Mit einer Emirates Flyward-Karte oder als Quantas-Vielflieger haben Sie auch hier Vergünstigungen.

Nach absolvierter Kontrolle der Reisepapiere werden sie abgeholt und in den Emirates Lounge-Bereich geführt. Alle Emirates-Lounges sind sehr geräumig, lichtdurchflutet und heben sich mit auffällig luxuriöser Ausstattung von den meisten der konkurrierenden Airline-Lounges ab (Ausnahmen unter Vorbehalt : Air France, Etihad, Singapore Airlines). Von hier aus kann der anspruchsvolle Fluggast das Treiben auf dem Vorfeld von bequemen Sesseln beobachten. Ein Buffet mit großer Auswahl an kalten und warmen Speisen sowie Getränken (auch alkoholhaltige) steht bereit. In der Übergangszone zum Boarding sind außerdem noch kleine exquisite Appetithappen vorbereitet. Passagiere der Ersten- und der Business-Class boarden komfortabel und separat durch eine eigene Air Bridge direkt ins Oberdeck des Airbus A380.

Jeder Business-Class Fluggast wird von Stewardessen an seinen Platz geführt und kurz zu den Annehmlichkeiten an Bord eingewiesen. Der erste Eindruck: erstaunlich ?spacy?. Allerdings auch etwas viel Plastik, was hier verbaut wurde. Andere Fluglinien wie etwa die Air France oder die Lufthansa haben beim Interieur deutlich mehr Holz und andere edlere Verkleidungsmaterialien wie Stoffe verbaut. Allerdings war Emirates eine der ersten Fluglinien (genauer gesagt die Zweite, die denAirbus A380 für Langstreckenflüge gekauft hatte) und eingerichtet hatte. Hier sind in nächster Zeit also ?innenarchitektonische? Verbesserungen zu erwarten.

Ich freue mich über meinen Platz in der Fensterreihe (ohne Nachbarn, was der Geräumigkeit der Komfort-Sitzinseln auch keine große Rolle mehr spielt). Es steht bereits ein Glas Champagner für mich bereit. Was in der Lounge begann, setzt sich hier fort. Eine formidable Getränkeauswahl an ausgesuchten Weinen und Spirituosen wird jederzeit an den Platz gebracht oder zum Menü gereicht. Übrigens: Emirates bietet alkoholische Getränke auf allen Routen, mit Ausnahme der nach Saudi Arabien, an. Zitiert aus der ?Getränkekarte? der Emirates: ?In einer Höhe von 40.000 Fußist die Luft trocken und die Geschmacksknospen sind weniger empfindlich. Bestimmte Weine trotzen jedoch diesen widrigen Umständen. Für die Auswahl zeichnet sich unser Chef-Sommelier verantwortlich, der bedenken muss, welche Weine die neuesten Menüs unserer Küchenchefs perfekt begleiten und den Gegebenheiten während eines Flugs gerecht werden können. Nicht alle Weine vertragen das Reisen.? Mehr dazu hier.

Wir lassen den Blick nun schweifen. Der Fluggastraum der Business Klasse ist im Vergleich zur Economyklasse enorm ausladend. Emirates betreibt 3 unterschiedliche Typen des Airbus A380 mit leicht differierenden Features. 76 Flachbett-Sitze sind in unserem Fall in einer 1 ? 2 ? 1 Anordnung (bei 19 Sitzreihen) in den Raum integriert. Wir nehmen in einem 47 cm breiten ?Sessel? Platz (Zum Vergleich, in der Ersten Klasse genießt der Fluggast 58,42 cm Sitzbreite, in der Economy-Class immerhin noch 45,72 cm). Noch sind wir nicht müde, aber zum Schlafen steht eine Bettlänge von 198 cm zu Erwarten. Im Sitzen genießt man 122 cm Beinfreiheit. Die Pitch-Angaben (Abstand zum Vordersitz) habe ich nie ganz verstanden, bei Emirates Business-Class und unserem Flug sind es 48 inch (86 in der First Class). Ungeachtet solcher Unterschiede nach oben, ein Unterschied zur Economy wie Tag und Nacht.

Sie wollen sich die Beine vertreten? Hinter der letzten ?Sitz?-Reihe der Business-Class ist eine Bar mit einem geräumigen Platzangebot eingerichtet. Alle Getränke sind im Preis inbegriffen. Von Sitzreihen kann hier übrigens keine Rede sein. Je nach Reservierung stehen 2-Personen - ?Inseln? mit sesselähnlichen Sitzen (für Paarreisende) und 1-Sitzer Passagierinseln an den Fensterreihen bereit, gestaltet wie kleine ?Mini-Suiten? mit Minibar, an der man sich ohne Aufpreis bedienen kann.

Die angegebene ?Fußfreiheit? hält das Versprechen und erlaubt das volle Ausstrecken der Beine. Auf Knopfdruck ist die Position der Sessel einstellbar bis hin zu einem wirklich komfortablen Bett. Die ?Inseln? sind mit einem 19,9-Zoll Bildschirm ausgestattet, der sich individuell über ein Touchpad (mit manigfaltigen Zusatzfunktionen und Informationsdiensten versehen) in Armnähe des Sitzes befindet. Unabhängig davon ist auch der größere Bildschirm mit Touchpad-Funktion ausgestattet und lässt sich induktiv und komfortabler bedienen. Dazu muss sich der Fluggast nur leichtaus seinem Sitz nach vorne beugen. Zur Auswahl steht eine große Zahl an Kinofilmen, aber auch Serien und Sport-Events. Telefonie kann ebenso angesteuert werden wie Internet, E-Mail und Bürokommunikationssoftware.?Natürlich? ist der Screen mit USB-Funktion ausgestattet. Und als wenn das alles noch nicht bereits Topausstattung genug wäre ? in einer zusätzlichen Handheld-Fernbedienung ist ebenfalls ein Display integriert. Bereits am Platz finden sich warme Socken, Augenblenden sowie ?noice cancelling headphones? - also Außengeräusch-reduzierende Kopfhörer. Bei den Fensterplätzen ist an der Wand noch zusätzlicher Stauraum integiert.

Essen in der Business-Class
Als Starter, Hauptgang und Nachspeise stehen ihnen jeweils 4 Angebote zur Auswahl, garantiert ohne Zuckerzusätze und, wie Emirates garantiert, schonend vor- und zubereitet und von Sterneköchen kreiert. Menü-Vorschau hier.

Nur à la bonheur: Selbst die Toiletten sind mit Fensterluken versehen. Keine muffigen und engen Innenkabinen, wie man es von anderen Airlines schon gewohnt war. Teilweise holzvertäfelt und mit kleinen Schubladen neben und unter dem Spiegel versehen, stehen Einwegkämme, Zahnpflegeartikel und selbst eine Auswahl an Parfums bereit.

Bereitmachen zum Schlafen
Gerade auf Flügen, wo je nach Abflugzeit die Sonne ?nie untergeht?, ist ein komfortables Verdunkeln für Fluggäste an den Fensterluken (bei Emirates geräumige Auslassungen, die auch im Sitzen genügend Raum für Ausblicke garantieren) gewährleistet. Auf Knopfdruck schließt sich zuerst ein Lichtfilter von oben nach unten, gefolgt von einem Verdunklungsschild. Dunkler wird es an ihrem Platz nur noch, indem sie die eingebauten Lampen neben und über sich ausschalten, selbstverständlich per Fernbedienung.

Und dann liegen da ja auch noch die "eye shades" bereit .Nach dem Aufwachen - auf Wunsch nach von ihnen angegebener Zeit - auf jeden Fall aber rechtzeitig vor dem Landevorgang durch das immer sehr aufmerksame Bordpersonal (Ihr Steward, Ihre Stewardess), werden noch vor dem Frühstückmildwarm-feuchte ?Gesichtsschmeichler? aus samtigem Stoff verteilt. Somit gleicht die Haut die zuvor verlorene Feuchtigkeit wieder etwas aus und man fühlt sich frisch und wach für das Reiseziel.

Das Frühstück zum krönenden Abschluss ist ebenfalls vergleichsweise üppig und europäisch. Wir waren mehr als zufrieden, zumal uns die Stewardess förmlich(und wie in den Ankündigungen von Emirates versprochen) unsere Wünschejederzeit förmlich von den Lippen zu lesen schien.

Emirates bringt Business-Class Gästen im Vergleich zu den allermeisten Carriern auf den angebotenen Langstrecken formidablen Service, Zusatzbuchungsmöglichkeiten und gegebenenfalls ein Maximum an Kulanz entgegen ? bei fast immer günstigeren Business Preisen als die Konkurren, die Dubai anfliegen. Dies hat jedoch auch seinen Preis. Bei einer Buchung von mindestens 2 Wochen im Voraus beträgt die Preisdifferenz zur Economy (bei Montags- bis Donnerstagsflügen) das 4-fache. Von Freitag bis Sonntag auch schon mal das 5 ½ ? fache. Preis-Check hier.

Sie suchen nach weiteren Infos zur Airline? Dann finden Sie hier auch das Airline-Profil von Emirates (EK )

Flugverbindungen zum Emirates

Flüge nach Dubai Vereinigte Arabische Emirate

Der Flughafen Dubai wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt Hahn angeflogen.

Flüge Dubai
Flüge nach Kapstadt Südafrika

Der Flughafen Kapstadt wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Kapstadt
Flüge nach London Gatwick Großbritannien

Der Flughafen London Gatwick wird von Emirates u.a. aus Berlin Brandenburg, Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Dresden, Düsseldorf angeflogen.

Flüge London Gatwick
Flüge nach Melbourne Australien Australien

Der Flughafen Melbourne Australien wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Melbourne Australien
Flüge nach Singapur Changi Singapur

Der Flughafen Singapur Changi wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Singapur Changi
Flüge nach Male Malediven

Der Flughafen Male wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Bremen, Dresden, Düsseldorf angeflogen.

Flüge Male
Flüge nach Colombo Bandaranayake Sri Lanka

Der Flughafen Colombo Bandaranayake wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Colombo Bandaranayake
Flüge nach Bangkok Suv. Thailand

Der Flughafen Bangkok Suv. wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Dortmund, Dresden, Düsseldorf angeflogen.

Flüge Bangkok Suv.
Flüge nach Brisbane Australien

Der Flughafen Brisbane wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Main, Hamburg angeflogen.

Flüge Brisbane
Flüge nach Sydney Australien

Der Flughafen Sydney wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt Hahn angeflogen.

Flüge Sydney
Flüge nach Durban Südafrika

Der Flughafen Durban wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Durban
Flüge nach Lagos Nigeria

Der Flughafen Lagos wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Hahn, Frankfurt Main angeflogen.

Flüge Lagos
Flüge nach Düsseldorf Deutschland

Der Flughafen Düsseldorf wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Bremen, Dresden, Frankfurt Hahn angeflogen.

Flüge Düsseldorf
Flüge nach Sansibar Tansania

Der Flughafen Sansibar wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt Hahn angeflogen.

Flüge Sansibar
Flüge nach Kalkutta Indien

Der Flughafen Kalkutta wird von Emirates u.a. aus Berlin Schönefeld, Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt Main, Hamburg angeflogen.

Flüge Kalkutta

Flugsuche